24. November 2015

Workshop 27.11

Das Konzept des Social Strike will eine Antwort auf die Veränderungen des Produktionsregime im 21.Jahrhundert geben. Nachdem wir diese Änderungen sowohl auf der Ebene der Produktion und des Widerstands in unserem Vortrag untersucht haben, wollen wir uns auf die heutigen Kämpfe in Europa fokusieren und Texte aus der aktuellen Debatte um den Social Strike lesen. Europaweit entwicklen politische Gruppen Konzepte um Streiks – vor allem im prekären Sektor – möglich zu machen und ihnen dann eine antikapitalistische Perspektive zu geben. Zwar wirken viele der Konzepte noch unschlüssig und unfertig, doch zeigen sich schon Tendenzen, an die angeknüpft werden kann. Nach der gemeinsamen Lektüre von Debattenbeiträgen wollen wir auch noch Raum lassen um zu diskutieren, wie sich die Erfahrungen aus den internationalen Arbeitskämpfen in Leipzig verankern lassen.
Da die Textproduktion zum Thema SocialStrike vor allem in Großbritannien und Italien stattfindet, sind die Texte der Lektüregrundlage in englischer Sprache verfasst – allerdings existiert der Aufruf des Transnational Social Strike meeting in Posen mittlerweile in deutscher Sprache, der eine Basis für Diskussionen darstellen kann.

Mit einem Aktivisten von the future is unwritten – UMS Ganze Bündnis

27.11.2015 / 18 Uhr / Interim, Demmeringstraße 34, Leipzig

Eine Veranstaltung des RPJ in Kooperation mit der linksjugend Sachsen.